Willkommen auf meiner Homepage

                                      
 

 

                           Hier finden Sie poetische Worte und Zitate bekannter Persönlichkeiten
                           und Infos über meine Lesungen mit dem Buch  "Es war einmal in einem Wald".
                                               

 


                                       Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden.
                                       Sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen. 

                                            (Oliver Wendell Holmes, US-amerik. Arzt und Essayist, 1809-1894)


                          

                                                            
                                            Geschichten, Unterhaltung und Poesie

 

 

  
 

 

 

 

           

     

 

 

 

 

 

                   Das Buch

  "Es war einmal in einem Wald"
            "Minu und Lucie"


Diese "fabelhafte" Geschichte macht gute Laune und bringt so manchen zum Schmunzeln.

Lassen Sie sich und Ihre Kinder entführen in eine märchenhafte abenteuerliche Welt im Wald.

Das Buch kann man bestellen.
Mehr dazu siehe unten.

 

 

 

 

 

                 

                           Berichte über die Lesungen  vom                               16.11.2018 und  22.04.2018

                                                         



Das Buch "Es war einmal in einem Wald"
12 Illustrationen in bunt und schwarz/weiß
Erhältlich bei Amazon oder bei Lesungen über die Autorin
Schriftgröße 12, Ausgabe DIN A5, 105 Seiten, ISBN: 978-3-7450-0872-2
Schriftgröße 14, Ausgabe DIN A4,   42 Seiten, ISBN: 978-3-7450-3152-2

 

 "Es war einmal in einem Wald Weihnachten"
  2 Illustrationen in bunt
  Schriftgröße 14, Ausgabe DIN A4, 32 Seiten, ISBN: 9783750241732
 

 

 

 

 

 

Sabine Lorbiecki
 


         

 

 

 

               Poesie und Sprüche bekannter Persönlichkeiten und ...
 

                                                           denn  "Ein paar poetische Worte versüßen den Tag"

                                                               
                                                                  Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.

                                                                (Blaise Pascal, franz. Mathematiker/ Philos.)

                                                                               

 

                                                                            Die Ewigkeit dauert lange, 

                                                                            besonders gegen Ende.

                                                                             (Woody Allen, amerik. Komiker)

                                                                                  

 

                                                                                    Die Zeit vergeht nicht schneller als früher,
                                                                                    aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.
                                                                                    (George Orwell, brit./ind. Schriftsteller, 1903-1950)

 

 

                                                                                                Die Quelle alles Guten liegt im Spiel.
                                                                                                (Friedrich Wilhelm August Fröbel, dtsch. Pädagoge 1782-1852)
     

 

 

                                                                                  

 

                                                                            Katzen sind schlauer als Hunde.
                                                             Du wirst niemals acht Katzen dazu bringen,
                                                             einen Schlitten durch den Schnee zu ziehen.

                                                               (Jeff Valdez, amerik. Unternehmer, *1956)

 

 

                                                       Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
                                                       Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis
                                                       und kommen gelegentlich darauf zurück.
                                                        (Mary Bly, amerik. Schriftstellerin, *1962)
                                                      


                                               Zur Osterzeit ein munteres Gedicht über einen Osterhasen     

                                                              
Auf der grünen Wiese, dort hinten im hohen Grase,
hält er sich versteckt, der Osterhase.


Schon vor Wochen wollte er sich zu den Hühnern
gesellen,
um frühzeitig zahlreich Eier zu bestellen.


Als er bei den Hühnern angekommen,
fragte er höflich nach einer Eier-Sammellieferung
für seine österliche Eier-Zustellung.
Henne Bertha fragte, „Wer bist denn du?
Wofür brauchst du so viele Eier, wozu?“

Der Hase antwortete,
jedes Jahr im Frühling, noch vor dem Monat Mai
verschenke ich rundum das bunte Ei.

Henne Martha schaute zweifelnd zu Konstanze
und fragte den Hasen: „Und warum das Ganze?“

Um ihnen eine kleine Freude zu machen,
ich sehe kleine und große Kinder so gerne lachen“,
sprach der Hase.

Henne Konstanze überlegte und erwägte,
„Unsere Eier sind gut und schmecken,
wenn der Hase sie täte verschenken …
würden die Menschen besser von uns denken?
Alle Hühner im Stall hörten Konstanze
und kamen herbei.

Sie beratschlagten sich kurz
und dann gab jedes Huhn freiwillig ein Ei.

Der Osterhase füllte seinen Korb voller Eier
und hoppelte heiter
weiter.

Er brachte den Korb geschwind
zum Hasenschulen Garten
wo die kleinen Hasen schon neugierig
waren am warten,
um die Eier schön bunt anzumalen.

Jedes Jahr zu Ostern macht er seine Tour,
ist fleißig im Einsatz rund um die Uhr.
Hat die bunten Eier im Gepäck,
die er im hohen Grase gut versteckt.

 

Schöne Osterfeiertage
wünscht Sabine Lorbie
und bleibt gesund!

 

               


 

 

                                                          Leider aus aktuellem Anlass durch die Corona-Krise

                                                            Hier findet ihr eine Anleitung der Stadt Essen
                                                            wie man sich einen Mundschutz nähen kann.
                                                            Vielleicht kann er  die Ansteckung 
                                                            von anderen und auch die eigene vermeiden.
                                                        

                                          https://www.essen.de/gesundheitcoronavirus_6.de.html                                                                          

 

 

                                                                                         
                                                                    
                                                   
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Sabine Lorbiecki